Kinder dürfen "Live-Hörspiel" kreieren

13.11.2017 | Autor marcus


Er gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands: der Bundesweite Vorlesetag. In diesem Jahr findet er zum 14. Mal statt und zahlreiche Bücherfreunde, Autoren und Prominente lesen wieder aus ihren Lieblingsbüchern vor. Saalfeld geht in diesem Jahr mit dem Autor Christian Seltmann an den Start. Sowohl in der Kinderbibliothek am Markt als auch in der Zweigstelle Gorndorf wird er die Kinder in seine Fantasiewelten einbeziehen.

Der Autor wird seine Bücher gemeinsam mit den Kindern in kleine Hörspiele verwandeln: die Zuhörer dürfen stampfen, schmatzen, schreien, lachen und vieles mehr. Mit der Gitarre rundet er das Ganze ab. Seltmann studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Bochum. Er war Matratzenlieferant, Radiosprecher, Krankenwagenfahrer, Universitätsdozent, Fremdenführer, Pfadfinder und Messdiener und ein Jahr lang in Spanien. Heute lebt er mit seiner Frau und zwei Kindern in Berlin und schreibt Kinderbücher.

Der Aktionstag folgt der Idee: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Im vergangenen Jahr gab es eine neue Rekordbeteiligung: Mehr als 135 000 Vorleserinnen und Vorleser beteiligten sich am Bundesweiten Vorlesetag, darunter viele Prominente aus Politik, Kultur und Medien.

Die Initiatoren haben den Bundesweiten Vorlesetag vor 14 Jahren ins Leben gerufen, damit vor allem Kindern noch mehr vorgelesen wird und möglichst jede und jeder in Deutschland Spaß am Lesen hat.

weiterführende Informationen: → Link

November 2017

Veranstaltungskalender