Luisa Fernada feiert Premiere in Saalfeld

Eine der erfolgreichsten Operetten Spaniens und Südamerikas, „Luisa Fernanda“ von Federico Moreno Torroba, fand am 06. Januar im Meininger Hof seinen Auftakt als Kooperation zwischen den Theatern Rudolstadt und Nordhausen. Das Sängerensemble des Theaters Nordhausen tritt hierbei zusammen mit den Thüringer Symphonikern auf.

Worum geht es? Die Protagonistin Luisa Fernanda liebt einen etwas flatterhaften, karrieregeilen Kavallerieoberst namens Javier Moreno, der ebenso von der Gräfin Carolina geliebt wird und Fernanda wird zeitgleich von einem ehrenhaften, gutmütigen Gutsbesitzern Vidal Hernando umworben. Nachdem Javier sie zunächst verlässt, verlobt sie sich aus Trotz mit Vidal. Von zwei Revolutionären während Aufständen soll Vidal getötet werden, doch Luisa rettet ihm das Leben. Auf der Verlobungsfeier von Luisa und Vidal kommt Javier uneingeladen vorbei und bittet sie um Verzeihung. Vidal merkt, wie sehr sich die beiden lieben und lässt sie ziehen...

In den Hauptrollen singen Sabine Noack, Manos Kia, Emma Moore und Angelos Samartzis. Auf die Premiere vom Samstag, 6. Januar, um 19.30 Uhr folgen Aufführungen am Sonntag, 14. Januar und Dienstag, 30. Januar, jeweils 15 Uhr. Karten sind an den üblichen Vorverkaufsstellen sowie telefonisch unter 03672/422766 erhältlich. Für Besucher aus Rudolstadt ist zudem zu allen Aufführungen ein kostenfreier Bustransfer eingerichtet.

Fotos: F.Lüdde/Theater Rudolstadt

09.01.2018